Gasbehandlung + -speicherung
Das bei der Schlammstabilisierung anfallende Klär- oder Faulgas (ein Gemisch von 65-75% Methan, 25-35% CO2 und 1-2% andere Gase wie Stickstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Schwefelwasserstoff etc.) durchströmt einen Kies- und Keramikfilter, bei dem Verschmutzungen des Gases entfernt werden. Der Aufenthalt im Niederdruck-Gasbehälter gleicht schwankenden Gasanfall aus, so dass eine gleichmäßige Klärgasnutzung zur Eigenstromerzeugung über das Blockheizkraftwerk (BHKW) und Heizung gewährleistet ist.


Niederdruck-Gasbehälter

Füllstandsanzeige am Gasbe-hälter

Nur bei Störungen und Wartungsarbeiten ist es notwendig, das Gas über eine Gasfackel zu verbrennen.


Gasfackel

Zurück   Weiter